Die Bucht des grünen Mondes


Lukrative Geschäfte führen Amelys Berliner Vater dazu sie an einen reichen Kautschukbaron in Brasilien zu verkaufen. Die junge Frau nimmt sich während der Überfahrt vor das Beste aus ihrem Leben zu machen. Die Ereignisse und ihr Mann machen ihr diese Entscheidung nicht einfach und so findet sie sich abenteuerlicher Weise im Urwald wieder.

Amely ist verliebt und auch ihre Verlobung steht an. Ihr Leben scheint so glücklich bis ihr Vater ihr an ihrem Geburtstag eröffnet ihre Hand in die eines Mannes zu legen der ihr Vater sein könnte. Dieser Mann ist Kautschukbaron in Brasilien/Manaus und nur der Geschäfte Willen gibt ihr Vater sie fort. Amely ist am Boden zerstört doch sie nimmt sich fest vor, diesen Mann dessen Frau sie werden soll zu mögen. Doch dieser Mann ist nicht durch Unschuld und Feinfühligkeit so reich geworden. Amely scheint in dieser neuen Welt unterzugehen. Doch die linke Hand, Senhor da Silva, der so verwegene Kerl zieht Amely an. Auch er ist angetan von der jungen Frau. Allerdings zermürben die Ereignisse Amely so sehr das sie in ihrer Verzweiflung zu einer Waffe greift. Sie will ihr Leben beenden und in gewisser Weise wird ihr das auch gelingen. Denn der Versuch der Selbsttötung führt Amely in die tiefen des Amazonas. Die zarte Fabrikantentochter findet sich als Gefangene der Eingeborenen wieder und muss lernen im giftigen und tödlichen Urwald zurecht zukommen.

Amazonas Abentuer 

Isabel Beto thematisiert die Ausbeutung des Amazonas, die Verwüstung der Erschließung von neuen Kautschukoasen, sowie die Kultur der hiesigen Stämme. Ihre Charaktere sind alle fiktiv, leben allerdings in einer wahren Welt, wie sie damals Bestand hatte. Sie geht deutlich auf die Kultur und die Lebensart der Einheimischen ein, stellt klar das trotz Beschluss der Abschaffung der Sklaverei die Barone durch Geld diese weiter aufrecht erhalten konnten und zeigt wie wenig ihnen das Leben eines Arbeiter Wert war. Sie nimmt ihre Leser mit ihrem flüssigen Schreibstil auf eine Reise mit. Die Überfahrt von Amely von Berlin nach Manaus wird zwar übersprungen, ist aber verzeihlich da der Fokus ganz klar auf Amelys Abenteuer und Liebschaft im Amazonas liegt. Die Bucht des grünen Mondes hat einige ausdrucksstarke und sehr bildhaft darstellte Figuren die die Geschichte lebendiger wirken lassen. Frau Beto versteht sich darauf ihre Leser mit einer Geschichte zu fesseln.


Das könnte Sie auch interessieren