Der Kuss der Schmetterlinge


Wie soll man Gedanken niederschreiben von einer Geschichte die das Herz berührt hat? Ich habe selbst früh Verlust erfahren und war zwischenzeitlich perplex über den Umgang der Autorin mit dem Thema. Doch das Ende der Geschichte hat schließlich doch Tränen in meine Augen getrieben, was ich so selten erfahre.

In diesem Roman geht es um die junge Amelie, die mit ihrer Familie nach China auswandert. Mit dieser Reise geht für Amelie ein Wunschtraum in Erfüllung. Als dann auch noch der Mann der ihr zukünftiger werden soll ein Herzensguter Mensch ist, könnte ihr Glück nicht besser werden. Doch dann trifft sie Tian, der Sohn eines chinesischen Geschäftspartners ihres Vaters. Es scheint Liebe auf dem ersten Blick zu sein und Erich, der eigentliche Auserwählte ihrer Eltern ist schnell vergessen. Doch die Liebe zwischen Amelie und Tian steht unter keinen guten Stern. Als ihre Familie zurück in Deutschland ist verlobt sie sich schließlich mit Erich. Amelie die plötzlich merkt wie ichbezogen sie ist, stellt fest das ihre kleine Schwester in ihren Verlobten verliebt ist und dann taucht auch noch Tian der sie hat sitzen lassen in Deutschland auf.

Diese traurige Spiel von falscher Liebe findet Anfang des 20. Jahrhunderts statt und wird verflochten mit den Unruhen und dem Ausbruch des Ersten Krieges. Amelie ist definitiv kein einfacher Weg beschieden, aber auch ihre Schwester nimmt am Ende eine fast schon überdimensionale Rolle ein die in der Luft hängen bleibt. Mit der Kuss der Schmetterlinge ist der Autorin eine perfekte Mischung aus Liebesroman, Abenteuerlust und echten Geschehnissen gelungen. Die Einflechtungen der Kriegsgeschehnisse haben wir gut gefallen, doch noch besser als das waren die Chinesischen Sprichwörter die mit bedacht eingesetzt wurden. Während der Lesezeit diese Buches durfte ich lachen, weinen und mitfühlen. Zwar war der Umgang von Amelie mit dem Verlust von Menschen seltsam, das Gesamtbild wurde dadurch aber nicht zerstört und macht das Buch wirklich lesenswert.


Das könnte dich auch interessieren